Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/drkbr459/domains/drk-brinkum.de/public_html/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2854

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/drkbr459/domains/drk-brinkum.de/public_html/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2858

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/drkbr459/domains/drk-brinkum.de/public_html/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3708
Die moderne Arztpraxis — Moderne Diagnostik im 21. Jahrhundert - DRK Brinkum
 

Die moderne Arztpraxis — Moderne Diagnostik im 21. Jahrhundert

Die moderne Arztpraxis — Moderne Diagnostik im 21. Jahrhundert

Der technologische Fortschritt in der Medizintechnik erweitert uns die Möglichkeiten, Einzelheiten des menschlichen Körpers schnell und überhaupt sichtbar zu machen. Ärzte verfügen heutzutage über ein vielfältige und bessere bildgebende Verfahren als jemals in der Geschichte der Menschheit zuvor.

Moderne Verfahren wie Röntgen oder Computertomografie reduzieren die Notwendigkeit für diagnostische chirurgischen Eingriffe und ermöglichen eine frühe Diagnose.

Welche modernen Geräte in der Medizintechnik gibt es?

Das Potenzial der Medizintechnik ist heute noch immer nicht bis zur Gänze ausgeschöpft, doch es gibt bereits die ersten Wunder in der modernen Medizintechnik, insbesondere hinsichtlich der Diagnostik.

Insbesondere in Bezug zur Diagnose verschiedenster Krankheiten entwickelte sich die Technik in den letzten Jahren in einer unglaublichen Geschwindigkeit weiter. Auf Fachmessen haben Sie die Möglichkeit sich über jede technische Innovation ein Bild zu machen.

Software wird immer wichtiger

Die Geräte sind heutzutage leistungsfähiger, schneller, liefern bessere Bilder, sind weitaus komfortabler und Patientenfreundlicher. Vor allem die anschließende Aufbereitung von Bildern wurde ermöglicht.

Aber auch die Technik zum Ultraschall wurde weiterentwickelt. Bis vor wenigen Jahren war es „nur“ möglich, das ungeborene Kind im Mutterleib in 3D anzusehen — heutzutage lassen sich bestimmte Körperareale in Echtzeit darstellen.

Die digitalen Aufnahmen können so bearbeitet werden, dass der Arzt bessere Bildergebnisse erhält. Die Strahlendosis bei Röntgengeräten wurde zeitgleich erheblich reduziert.

Nur Vorteile für Ärzte und Patienten

Durch diese technischen Errungenschaften profitiert der Kunde ungemein. Durch schnellere Verfahren muss der Patient nicht mehr so lange auf Termine warten und erhält deutlich schneller seine Diagnose. Aufgrund der Digitalisierung erspart sich der Patient auch eine unnötige Doppeluntersuchung.

All jene Technik hat selbstverständlich seinen Preis und nicht jeder Arzt kann die finanziellen Mittel aufbringen, um hochmoderne Gerätschaften in seiner Praxis zu installieren. Einige Ärzte sehen auch keinen Sinn darin, die neuste Medizintechnik anzuschaffen, da die alten Mittel sich immer noch eignen.

Nicht jede Angst kann genommen werden

Patienten empfinden in einigen Untersuchungen immer noch Ängste, welche die moderne Medizintechnik auch heute noch nicht nehmen kann. Bei Klaustrophobie kann es sehr belastend sein, in eine MRT-Röhre (Magnetresonanztomografen) gefahren zu werden.

Die Untersuchung dauert in der Regel für den Patienten um die 30 Minuten. In dieser Zeit muss sich der Patient ruhig in einer liegenden Position verhalten. Raumangst und eine MRT-Untersuchung sind daher keine angenehme Kombination.

Der Patient kann dem aber entgegenwirken durch eine optimale Vorbereitung:

Durch frühzeitiges erscheinen werden Sie deutlich schneller zur Ruhe kommen und können sich mit dem Ablauf einer MRT-Untersuchung vertraut machen. Es gibt immer einen Weg zur Selbstberuhigung: Setzen Sie eine Augenbinde auf, hören Sie Musik oder einen interessanten Podcast. Sie können aber auch durch eine Meditation sehr gut die Zeit vergessen.

Um sich selbst sicherer zu sein, könnten Sie aber auch einen Freund mit in den MRT-Raum bringen. Dieser wird aber überflüssig, wenn Sie die Einnahme eines Beruhigungsmittels bevorzugen. Ein verschreibungspflichtiges Medikament ist zum Beispiel Lorazepam.

In sehr wenigen Arztpraxen befindet sich auch ein offenes MRT. Diese Gerätschaften sind weniger beengend und deutlich kürzer und größer im Durchschnitt. Die Bildqualität ist allerdings nicht so gut.

Neue Medizintechnik erhält Einzug in Arztpraxen

Immer mehr der neusten Technik erhält Einzug in die Praxis. Zu einem um natürlich die Behandlungen zu vereinfachen, aber auch um den Patienten eine bessere Diagnose geben zu können.

Während der Behandlungsraum modernisiert wird, gibt es immer mehr der neusten Technik auch im Wartezimmer. Im Blog https://www.homeandsmart.de/vergleich erhält man eine Einsicht, wie sehr sich die Technik-Welt verändert. In unserem Menüpunkt Dienstleistungen, erhalten Sie ein Bild von unseren Tätigkeiten.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.