Sind CBD Zigaretten in Deutschland erlaubt?

Sind CBD Zigaretten in Deutschland erlaubt?

Ganz klar kann diese Frage mit nein beantwortet werden. In der Schweiz, sind CBD Zigaretten legal, frei verkäuflich und dürfen auch geraucht werden. In Deutschland gilt das allerdings bisher noch nicht, auch wenn CBD an sich als Nahrungsergänzungsmittel frei verkäuflich ist.

Warum sind CBD Zigaretten in Deutschland verboten?

Dazu sollte man wissen, dass viele CBD Produkte in Deutschland legal sind, weil sie als Nahrungsergänzungsmittel gelten. In der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie 2002/46/EG ist die Verwendung von ernährungsfördernden Pflanzenrohstoffen wie CBD in Form einer Nahrungsergänzung klar aufgeführt. Ebenso bestätigt der Paragrapf 2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes, dass es sich bei CBD um kein Arzneimittel handelt. Demnach sind die THC freien Nahrungsergänzungsmittel mit CBD frei verkäuflich und legal.

In der Schweiz hat man sich dazu entschieden, CBD Produkte gänzlich zu legalisieren. Dabei muss man wissen, dass diese Produkte nur einen geringen THC Gehalt enthalten. In der Schweiz liegt der Grenzwert bei aktuell 1,0 Prozent THC. In Deutschland liegt der Grenzwert für THC bei den CBD Produkten bei nur 0,2 Prozent. Da dieser Grenzwert bei den Zigaretten nicht eingehalten wird, sind diese in Deutschland noch verboten.

Seit kurzem gibt es in der Schweiz im freien Handel CBD Zigaretten. Diese haben aufgrund des geringen THC Gehalts keine berauschende Wirkung wie die alt bekannten Joints. Jedoch bringen sie die Vorteile des CBD mit, wie zum Beispiel die beruhigende Wirkung.

Wer nun glaubt, er kann sich seinen eigenen Tabak mischen hat weit gefehlt. Denn genauso wie beim CBD Tabak kann man bei dem Verkauf der Blüten die Grenzwerte bezüglich des THC nicht einhalten, sodass auch der Handel mit CBD Blüten in Deutschland verboten ist.

Anders ausgedrückt heißt das, dass CBD Verkauf in Deutschland nur in verarbeiteter Form wie zum Beispiel als Öl oder Kapseln erlaubt ist.

Die Alternative

CBD Öl eignet sich nicht zum Rauchen. Wer also meint, das Öl auf seinen Tabak zu träufeln um das dann zu rauchen, zerstört damit leider die gesundheitsfördernden und nicht hitzebeständigen Stoffe des CBD. Dennoch gibt es eine Alternative zu den CBD Zigaretten in Deutschland. Im Handel findet man zahlreiche CBD Liquids, welche in Deutschland zugelassen sind. Diese können in Kombination mit einer E-Zigarette konsumiert werden. Natürlich kann man auf vielfältige Weise von dem Genuss des CBD Liquids profitieren. Man sollte sich allerdings auch immer bewusst sein, dass es deutliche Wirkungen auf den Körper hat. Das Verdampfen des Liquids bietet alle Vorteile der positiven Wirkung von CBD und ist ohne Tabak natürlich gesünder als das normale Rauchen. Zusätzlich kann es sogar zur Rauchentwöhnung eingesetzt werden. Da CBD von Hause aus keinen angenehmen Geschmack hat, wird das Liquid oft mit Geschmackszusätzen angeboten.  Das Inhalieren der Liquids ist anhand der geringen Temperatur sehr angenehm.

Wirkungen von CBD Liquid

Die zahlreichen positiven Wirkungen von CBD sind in aller Munde. Beim Rauchen des Liquids wird das CBD schnell über die Lungen in den Blutkreislauf geführt und kann so seine angenehmen Wirkungen entfalten.

CBD reduziert Angst und Stress und führt somit zu einer schnellen und angenehmen Entspannung.  Damit eignet es sich perfekt, um das eigene Wohlgefühl zu steigern. Aufgrund der Tatsache, dass es keine berauschende Wirkung besitzt, kann zu jeder Zeit darauf zurückgegriffen werden.

Da bereits erforscht wurde, dass CBD das Appetit Zentrum in unserem Gehirn beeinflusst, kann das Konsumieren von CBD Liquids den Appetit eindämmen und somit bei der Gewichtsreduzierung unterstützen. Genauso kann es seine positive Wirkung auf chronische Schmerzen und entzündliche Prozesse im Körper entfalten.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Damit der Genuss des CBD Liquids nicht eingeschränkt wird, ist die Wahl des richtigen Verdampfers ausschlaggebend, damit die Temperatur beim Verdampfen nicht über 200°C ansteigt.  So werden E-Zigaretten mit einer Leistung von 40-92 Watt und einem Widerstand von 0,2-,05 Ohm empfohlen, damit man die entsprechend niederen Verdampfungstemperaturen einstellen kann.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.