Kopfschmerzen: Das können die Auslöser sein

Kopfschmerzen: Das können die Auslöser sein

Jeder Mensch leidet mindestens einmal im Leben unter starken Kopfschmerzen. Manche Menschen haben chronische Kopfschmerzen und bei anderen führen Umweltumstände zu einem kurzfristigen Kopfschmerz. Kopfschmerzen können viele Auslöser haben. Was zu Kopfschmerzen führen kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Muskelverspannungen

Kopfschmerzen erfolgen meist in Wechselwirkung mit Verspannungen des Körpers. Besonders Verspannungen im Nackenbereich können vermehrt zu Kopfschmerzen führen. Die Blockaden im Körper wirken sich negativ auf den Kopf aus, wodurch sich ein Druckgefühl schnell bilden kann. Das Druckgefühl im Kopf führt anschließend zu Kopfschmerzen.

Muskelverspannungen können Sie am besten mit einer Behandlung beim Physiotherapeuten lösen. Auch eine Aromatherapie kann sich positiv auf Muskelverspannungen auswirken.

Stressbedingter Kopfschmerz

Kopfschmerzen können sich nicht nur durch Muskelverspannungen ergeben. Besonders bei einem stressigen Alltag gilt Druck im Kopf als Symptom für Stress und ist somit ein Indiz für die eigene Überlastung.

Stressbedingte Kopfschmerzen können Sie am besten durch Ruhe und Entspannung lösen. Machen Sie eine Pause vom Stress und gehen Sie eine Runde spazieren, nehmen Sie sich Zeit, für sich oder machen Sie ein Nickerchen. Auch ätherische Öle wie Lavendelöl können Stress effektiv reduzieren und die Kopfschmerzen lösen. Bei stressbedingten Kopfschmerzen sollten Sie aber nicht nur versuchen die Kopfschmerzen zu lindern, sondern auch den Stress langfristig zu mindern. Stressbedingter Kopfschmerz gilt als Warnzeichen und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Kopfschmerzen in Erkältungszeiten

Ein Druckgefühl im Kopf kommt auch meist bei Erkältungskrankheiten auf. Durch die Verschleimung der Nasennebenhöhlen sowie des Stirnbereiches und somit die Beeinträchtigung der Atemwege können sich Kopfschmerzen ergeben.

Den Schleim können Sie mithilfe von Medikamenten, Inhalation oder ätherischen Ölen wie Eukalyptusöl lösen. In Erkältungszeiten gilt aber immer die Faustregel: Entspannung und viel Schlaf helfen Ihnen am meisten.

Dehydrierung

Es passiert immer wieder: Wir vergessen zu trinken. Viele Menschen trinken nicht genug Wasser, denn im Schnitt sollte jeder Mensch dem Körper täglich 2,5 Liter Wasser zuführen. Gerade im Sommer ist dies besonders wichtig, da der Körper durch das Schwitzen viel Wasser verliert. Wenn die Wasserreserven des Körpers nicht wieder aufgefüllt werden, erfolgt ein Defizit. Das Defizit sorgt für ein Druckgefühl im Körper, dass sich als Kopfschmerz zeigt.

Sofern Sie also unter Kopfschmerzen leiden, sollten Sie sofort reichlich Wasser zu sich nehmen. Dies kann schnell und effektiv das Druckgefühl im Kopf senken. Auch präventiv können Sie Kopfschmerzen mit dem Trinken von Wasser entgegenwirken. Die Wahrscheinlichkeit Kopfschmerzen zu bekommen, sinkt beim regelmäßigen Konsum von Wasser.

Hormonschwankungen

Zuletzt können unter anderem auch Hormonschwankungen zu Druckgefühlen im Kopf führen. Besonders Frauen sind im Zuge der Menstruation oftmals von Kopfschmerzen belastet. Der Hormonumschwung, der mit der Menstruation einhergeht, führt zu Druckgefühlen in der Bauchgegend und im Kopf. Viel Ruhe und Entspannung helfen an solchen Tagen ebenso wie ätherische Öle, Schmerzmittel oder andere Hausmittel. Auch langsamer Sport wie Yoga kann den Kopfschmerz lindern.

Natürlich können Kopfschmerzen auch bei anderen Hormonschwankungen auftreten – sie können sich immer wieder ergeben. Die häufigsten Gründe sind die Schwangerschaft, die Menstruation, Stress und Krankheiten.

Fazit

Den Kopfschmerz zu lokalisieren ist nicht schwer, schließlich spüren wir das Druckgefühl, sobald der Schmerz einsetzt. Woher der Schmerz kommt, ist jedoch recht schwierig herauszufinden. Neben den genannten Auslösern von Kopfschmerzen gibt es noch viele weitere Ursachen. Im Zweifel können Sie immer einen Arzt hinzuziehen, der Ihnen bei der Behandlung der Kopfschmerzen hilft. Andernfalls empfehlen wir Ihnen viel Ruhe, viel Wasser, ätherische Öle und frische Luft. Sobald Sie den Auslöser des Schmerzes gefunden haben, ist auch die Behandlung deutlich leichter. Versuchen Sie also immer die Ursache des Schmerzes herauszufinden und behandeln Sie nicht jeden Kopfschmerz auf die gleiche Art und Weise.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.